AirBadminton Switzerland
 

AirBadminton ist im Grunde genommen dem traditionellen Badminton, das in der Halle gespielt wird, sehr ähnlich. Jedoch gibt es mehrere Unterschiede zwischen den beiden Spielformen, die die Strategie, Spielart und Technik beeinflussen.

Ziel des Spiels

Das Ziel des Spiels ist es, Punkte zu erzielen indem: 

·      Der AirShuttle im Feld deines Gegners auftrifft

·      Du deinen Gegner*in dazu bringst/zwingst, den AirShuttle aus der Spielzone zu spielen

·      Du deinen Gegner*in dazu bringst, den AirShuttle ins Netz zu spielen

·      Du den Körper deines Gegner*in mit dem AirShuttle triffst


Teilnehmer

AirBadminton kann als Einzel (mit einem Spieler*in pro Seite), als Doppel (mit zwei Spieler*innen pro Seite) und als Triple (mit drei Spieler*innen pro Seite) gespielt werden.

Beim Triple darf ein/e Spieler*in den AirShuttle nicht zweimal hintereinander spielen. Ein anderes Teammitglied ist also für den nächsten Schlag verantwortlich. Diese Regel erlaubt mehr Bewegung auf dem Feld und erhöht den strategischen Anspruch des Spiels.

Weitere Informationen über Triples findest du hier.


Service

Es gibt einen klar markierten Service-Marker auf der Seite vom Feld (5m hinter dem Netz). Der Aufschlag erfolgt hinter dieser virtuellen Linie und muss in der gegnerischen Hälfte hinter der 2m-Markierung (Deadzone) auftreffen. Der Spieler*in steht beim Service mit beiden Füssen fest am Boden. Der Spieler darf überall auf dem gegnerischen Feld jenseits der 2-m-Linie aufschlagen.

Anders als beim traditionellen Badminton gibt es keine Mittellinie, die den Platz in zwei gleiche Aufschlagflächen links und rechts teilt.

Der AirShuttle muss sich zum Zeitpunkt des Aufschlags gänzlich unter der Netzoberkante befinden. Der AirShuttle fliegt also vom Racket des aufschlagenden Spieler*in von unten nach oben weg.

Im Einzel wird der Service so gespielt, dass der Shuttle im gegnerischen Feld hinter der 2m-Marke auftrifft.





Die dunkle Fläche markiert die Spielfläche im Einzel. Wenn der AirShuttle auf einer Fläche ausserhalb dieser Zone auftrifft, hat man einen Punkt erzielt/verloren.





Im Doppel oder Triple kann jeder Spieler der Empfängerseite den Aufschlag annehmen. Das Feld ist entsprechend breiter.





Nach dem Aufschlag kann auf der ganzen Spielfläche gespielt werden.

 




Scoring

Wird AirBadminton zum Spass in der Freizeit gespielt, empfiehlt BWF ein Punktesystem à drei Gewinnsätzen bis 11 Punkte. Es können jedoch auch andere Systeme zur Anpassung an lokale Gegebenheiten verwendet werden.

Wichtige Punkte:

  • Bei einem Gleichstand von 10 Punkten gewinnt der erste Spieler mit zwei Punkten Vorsprung den Satz.
  • Haben beide Seiten 12 Punkte, gewinnt der Spieler*in/die Mannschaft, welche den 13. Punkt erzielt, den Satz. Die Gewinnerseite schlägt im nächsten Satz als erstes auf.
  • Die Spieler*innen müssen bei jedem Satz die Seite wechseln, sobald der erste Spieler*in/die erste Mannschaft 6 Punkte erreicht hat. Ebenso wird die Seite am Ende jedes Satzes gewechselt.
  • Pausen zwischen den Sätzen betragen 120 Sekunden; und bis zu 60 Sekunden, während jedes Satzes (bei einem Score von 6 Punkten).
E-mail
Instagram